Die Studentenwerke finanzieren ihre Aufgaben überwiegend aus Umsatzerlösen und aus freiwilligen Zuwendungen des Staates. Daneben müssen auch die Studierenden einen kleinen Teil der Kosten in Form des Studentenwerkbeitrags für die erbrachten Leistungen tragen.

Dieser Grundbeitrag der Studierenden wird von der Hochschule erhoben und muss VOR der Immatrikulation bzw. Rückmeldung entrichtet sein. Beim Studentenwerk Augsburg machen diese Beiträge etwa 16 % aller Erträge aus. Sie sind wichtiger Bestandteil der Finanzierung von Angeboten für die Studierenden, für die das Studentenwerk keine oder nur geringe Zuschüsse des Staates erhält (z.B. Mensazuschuss, Zuschuss für Förderung von Wohnraum für Studierende, Tutorenprogramm). Mit den Studentenwerkbeiträgen wird darüber hinaus z.B. der Eigenanteil beim Wohnheimbau, der Defizitausgleich der Mensaessen sowie die Beratungsdienste und die Kulturförderung finanziert.

Der Studentenwerkbeitrag, den die Studierenden für das Studentenwerk Augsburg zu entrichten haben und dessen Höhe von der Geschäftsleitung des Studentenwerks per Satzung festgelegt und vom Verwaltungsrat genehmigt wird, beträgt in Augsburg 42,00 Euro pro Semester.

Zusätzlich zu dem Studentenwerkbeitrag wird ein vom Hochschulort abhängiger Betrag für das Semesterticket erhoben (siehe Semesterticket).

Also sind in Augsburg 102,05 Euro, in Kempten 72,00 Euro und in Neu-Ulm 71,50 Euro an die jeweilige Hochschule zu bezahlen.

Beitragspflichtig sind alle Studierende (auch beurlaubte Studierende, nicht jedoch Gaststudierende).

Studierende, die an mehreren Hochschulen immatrikuliert sind und für die verschiedene Studentenwerke zuständig sind, sind nur bei dem Studentenwerk beitragspflichtig, in dessen Zuständigkeitsbereich die erste Immatrikulation erfolgte.

Die Immatrikulation bzw. Rückmeldung kann durch die Hochschule versagt werden, wenn die Zahlung des Studentenwerkbeitrags und des Semestertickets nicht nachgewiesen wird.

Die Rückmeldetermine der Universität Augsburg sowie der Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm entnehmen Sie bitte den jeweiligen Internetseiten der Hochschulen.